Emergent Forum 2016

Emergent Forum – Vorwort und Vorfreude :-)

Am Wochenende fahr ich nach Niederhöchstadt bei Frankfurt zum Emergent Forum 2016, juchuh!
Schon seit einigen Jahren liebäugel ich jedes Jahr wieder mit den Veranstaltungen von Emergent Deutschland. Warum, das erschließt sich beim Stöbern auf der Emergent-Homepage sofort:

„Bei den Treffen von Emergent Deutschland versammeln sich Querdenker, Randgestalten, Gemeindepraktikerinnen, Lebenskünstler, Pastorinnen, Theologen, Bloggerinnen und interessierte Gemeindeglieder aus verschiedenen Konfessionen. Uns verbindet das Bedürfnis nach dem Austausch über Fragen, Verwirrungen und Träume von einer zukunftsfähigen Gestalt des Christentums.“

JA! That’s me! Kreuz-und-Quer-Denkerin. Theologie-Liebhaberin. Gemeindepraktikerin auf Entzug. Kirche-der-Zukunft-Träumerin. Zuweilen verwirrte und zwischendurch verzweifelte Austausch-Bedürftige. Und neuerdings ja auch noch Bloggerin.

Klar so weit, warum ich da schon lange hin will, ’ne?!
Und dann gibt es dieses Jahr ein so großartiges Thema mit so großartigen Referentinnen, dass auch der letzten klar werden sollte, warum ich mich einfach anmelden MUSSTE! 😉

Die Tage stehen unter dem Motto „Kirche für alle, aber …“ und wir werden spannenden Fragen auf den Grund gehen nach Offenheit und Grenzen von (christlicher) Gemeinschaft, nach Einschränkungen und Uneinschränkungen kirchlicher Willkommenskultur. Oder, wie es der Untertitel grundlegend fragt: „Hat Gottes Gnade Grenzen? Und was bedeutet das für die Kirche?“

Wartet mal, da fällt mir auf: Welche Antwort von Referentinnenseite auf die Frage nach der grenzenlosen Gnade gegeben wird, ahne ich direkt schon. 😉 Zumindest, was Nadia Bolz-Weber betrifft. Ja genau, das ist die Frau mit dem unglaublich guten Buch („Ich finde Gott in den …“ – ach, ihr wisst schon), das ihr mittlerweile hoffentlich schon alle gelesen habt und in dem es ja auch „hier und da“ mal um Gnade geht. *g*
Außerdem freu ich mich auf Christina Brudereck (Theologin, Autorin, Vorbild!) und die Jungs von Hossa Talk.
Und vor allem freu ich mich auf Begegnungen mit vielen anderen Menschen, die ich noch gar nicht kenne. Denen ich aber trotzdem unterstelle, dass wir eine große Sehnsuchts- und Leidenschafts-Schnittmenge haben. Ach, das wird gut!

Natürlich werde ich euch in der nächsten Woche berichten. Aber was soll ich sagen?! Das beste an solchen Treffen sind ja erfahrungsgemäß eben diese Begegnungen am Rande; das Da-sein und Dabei-sein, das Mitdenken und Mitringen bei dem, was sich so entwickelt. Ich habe die düstere Ahnung, dass ich das nur bruchstückhaft in Worte werde kleiden können.

Aber hey – ihr könntet euch ja noch ganz schnell anmelden!! 🙂 Ein paar wenige Karten sind noch hier zu haben.
JAAAA, macht das!
Und dann trinken wir ein Bier zusammen. Oder was immer die da so an Hipster-Getränken am Start haben … 🙂

Also was ist? Noch jemand spontan dabei?

4 Gedanken zu „Emergent Forum – Vorwort und Vorfreude :-)“

  1. Das klingt super. Man könnte fast neidisch werden…. Aber ich freue mich lieber für dich und wünsche dir unglaublich viel Spaß und Inspiration und tolle Begegnungen.
    Wenn dieses Wochenende nicht eine diamantene Hochzeit in der Familie angesagt wäre, dann wäre ich spontan dabei gewesen. Aber so ein spezielles Jubiläum ist eben eine einmalige Sache und damit höher priorisiert.

    1. Ich sitze gerade dran und ringe noch … 😉
      Du kannst also den Link auch rausnehmen und später dann lieber den Rückblick-Link einfügen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.