Schild

Good reasons to stay away from Christianity

“Die Zeit fährt Auto”,

hat Erich Kästner mal gesagt. Wenn Autofahren heute auch eher nicht mehr der Inbegriff von Geschwindigkeit ist … wir wissen, was gemeint ist. 😉
Und ich weiß es im Moment ganz besonders genau. Das hinter mir liegende Sommersemester ist nur so weggeflogen. Und dabei hätte es echt viel Spannendes zu schreiben gegeben …

Aber im vergangenen Jahr gab es da eine ungünstige “gegenläufige Entwicklung”: Während die Zahl der teilenswerten Gedanken durch all die Anstöße im Studium rasant angestiegen ist, wurden die Muße-Zeiten, um eben diese interessanten Dinge tatsächlich mit euch zu teilen, extrem rar.
Mal sehen, ob ich über den Sommer dazu komme, ein bisschen was zu posten. – Vielleicht klappt’s ja, wenn ich mich vor’m Seminararbeiten-schreiben und/oder Sachen-für-den-Umzug-packen drücken möchte. 😉

Für heute erfreue (?) ich euch immerhin mal noch mit einem bedenkenswerten Zitat. Es stammt aus Brian McLarens Buch “More ready than you realize”, das ich gerade für einen Leistungsnachweis im Modul “Theologie der Evangelisation” mit riesigem Gewinn lese. Ich hab erst ein Viertel durch, aber schon für den Anfang hat sich das Lesen gelohnt. Ich leg es euch wärmstens ans Herz! An vielen Stellen bin ich erstaunt, dass der Gute all diese Gedanken schon 2002 veröffentlicht hat. – Schade eigentlich, dass ich “damals” noch nicht drauf gestoßen (worden) bin …

McLaren bringt immer wieder gut auf den Punkt, dass und inwiefern viele Leute für ihren Sicherheitsabstand zu allem Christlichen sehr gute Gründe haben.
Und wir Christinnen und Christen würden in vielerlei Hinsicht gut daran tun, diese Gründe wahr- und ernst zu nehmen und daraus zu lernen:

“[M]uch of the revulsion to Christianity in many people is trying to tell us something about ourselves as Christians, something that we don’t want to hear but need to hear:
(1) our faith has too often become for us just another rigid belief system instead of a unique, joyful way of living, loving and serving;
(2) our concern for getting our own and others’ souls into heaven after we die has too often seduced us into neglecting our call to seek justice and mercy here and now on this earth;
and (3) faith has too often become for us a set of easy answers and cardboard explanations instead of a window into unfathomable mystery and a pathway into an awesome adventure.”

 

 

Beitragsbild: betexion/pixabay

2 Gedanken zu „Good reasons to stay away from Christianity“

  1. Yaaay, sie lebt noch! 😀
    Aber ich kann das verstehen, grade wenn man so eine Herausforderung angeht wie du ist man um jede Minute dankbar, in der man nichts tun und denken muss.
    Halt die Ohren steif! Wenn man was von dir hört wär es schön, wenn nicht, dann hast du eben viel zu tun.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.