Johanneum

Ja, mit Gottes Hilfe.

Seit gestern ist es entschieden:
Im Sommer werden wir als Familie nach Wuppertal umziehen. Dort werde ich ab dem kommenden Studienjahr an der Evangelistenschule Johanneum unterrichten und in der Hausgemeinschaft mitleben.

Natürlich habe ich großen Respekt vor dieser verantwortungsvollen Aufgabe. Aber gleichzeitig freue ich mich über und auf dieses riesige Privileg!
Theologisches Arbeiten und gemeinsames Leben – dass Beruf und Berufung für mich jetzt an diesen Stellen zusammenkommen, fühlt sich richtig (und) wundervoll an!

Deshalb sage ich fröhlich “Ja” zu den neuen Wegen.
Im Wissen darum, wie sehr ich auf “Gottes Hilfe” (auch) an dieser Stelle angewiesen bin – und zwar nicht als nettem Zusatz, sondern als alles erst möglich machende Grundlage.

Ach, und übrigens: Wir werden dann in einem großen Haus auf dem Johanneums-Campus wohnen und haben viel Platz für Besuch.
Also: Wenn ihr mal in der Nähe seid (oder wenn ihr Lust habt, in die Nähe zu kommen): Schon jetzt herzlich Willkommen! 🙂

6 Gedanken zu „Ja, mit Gottes Hilfe.“

  1. Ich freue mich sehr darüber, dass Du zu uns kommst und wir miteinander auf dem Weg sein werden. Das wird gut!!! Ich wünsche Dir und Deiner Familie gutes Abschiednehmen und eine fröhliche Einstellung und Erwartung auf das, was kommt.
    Deine Kollegin und Schwester
    Martina

  2. Liebe Astrid herzlichen Glückwunsch zu dieser Berufung. Ich war vorhin ganz Perplex als ich es auf FB gesehen habe. Schade, dass wir uns fast verpassen. Wo ich gerade gekommen bin geht ihr schon fast. Aber die Aussichten für Euch als Familie sind echt klasse. Liebe Grüsse Daniela

  3. Hey, ich freu mich für dich und für euch. Auch weil ich denke, dass du in eine Gemeinschaft hineinkommst, wie du sie dir wünschst, jenseits einer “Ortsgemeinde” im klassischen Sinn. Für uns hier in der Gemeinde und im Kirchenkreis finde ich es trotzdem schade, denn solche Leute wie dich braucht es auch hier.
    Schön dass du (und deine Familie) deinen Platz gefunden hast.
    Viele Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.