Ja, mit Gottes Hilfe.

Seit gestern ist es entschieden:
Im Sommer werden wir als Familie nach Wuppertal umziehen. Dort werde ich ab dem kommenden Studienjahr an der Evangelistenschule Johanneum unterrichten und in der Hausgemeinschaft mitleben.

Natürlich habe ich großen Respekt vor dieser verantwortungsvollen Aufgabe. Aber gleichzeitig freue ich mich über und auf dieses riesige Privileg!
Theologisches Arbeiten und gemeinsames Leben – dass Beruf und Berufung für mich jetzt an diesen Stellen zusammenkommen, fühlt sich richtig (und) wundervoll an!

Deshalb sage ich fröhlich “Ja” zu den neuen Wegen.
Im Wissen darum, wie sehr ich auf “Gottes Hilfe” (auch) an dieser Stelle angewiesen bin – und zwar nicht als nettem Zusatz, sondern als alles erst möglich machende Grundlage.

Ach, und übrigens: Wir werden dann in einem großen Haus auf dem Johanneums-Campus wohnen und haben viel Platz für Besuch.
Also: Wenn ihr mal in der Nähe seid (oder wenn ihr Lust habt, in die Nähe zu kommen): Schon jetzt herzlich Willkommen! 🙂